Sociable Soccer (Vorschau)

 

Offizielle Produktbeschreibung:
Der legendäre Fußball-Game-Designer Jon Hare hat heute in Partnerschaft mit dem finnischen Studio Combo Breaker bekanntgegeben, dass Sociable Soccer, die heißerwartete, actionorientierte Neuinterpretation des „schönen Spiels“, ab heute im Steam Early Access verfügbar ist. Mit einem Fokus auf schnellem, geschicktem Gameplay und intuitiver Steuerung, sieht Sociable Soccer nicht nur super aus, sondern spielt sich auch besser als je zuvor. Ein Arcade-Gegenmittel zu den großen Simulationsspielen auf dem Markt. Das Spiel erscheint heute im Steam Early Access für 14,99£, 19,99 US-Dollar beziehungsweise 19,99 Euro. Features, die mit dem Launch des Early Access verfügbar sind:
 
 
• Schnelles, geschicktes und super responsives Gameplay mit intuitiver Steuerung • Spielt mit einer Vielzahl Steuerungsmöglichkeiten & Kameraeinstellungen – samt des EINEN Kamerawinkels
• Über 1.000 voll ausgearbeitete Clubs und internationale Teams
• Über 30.000 Spieler (jeder mit seiner eigenen Spielerkarte)
• Lokaler Multiplayermodus (Online-Multiplayer-Modus kommt bald)
• Verschiedene Aufstellungen und taktische Optionen, um das eigene Team perfekt anzupassen
• 67 vollständige internationale, echte Fußballligen, Meisterschaften und Turniere
• Bossmodus: Verbessert euren Boss-Charakter, indem ihr internationale Trophäen mit Vereinen auf der ganzen Welt gewinnt (die Kampagne umfasst mindestens 100 Stunden)
 
Jon Hare und das Team von Combo Breaker werden die Early Access Phase dazu nutzen, weitere Modi und Features zu implementieren. Unter anderem:
• Onlinespiel
• Managermodus
• DIY Wettbewerbe für bis zu 8-Spieler-Teams online und offline
• „Mein Team“-Modus, bei dem man den eigenen Verein online gegen Fans von anderen Vereinen repräsentiert und das eigene Team durch Sammeln, Verbessern und Tauschen von über 30.000 Spielerkarten verbessert.
• Trophäenraum • 2017-18 Saison Datenupdate
• Dateneditor ‚Der Pate der Fußball-Games‘ Jon Hare war der maßgebliche kreative Kopf hinter zwei der größten Fußballfranchises des 20. Jahrhunderts: Microprose Soccer und dem Genre definierenden Sensible World of Soccer, einem der 10 einflussreichsten Videospiele aller Zeiten laut der Stanford University. Sociable Soccer bleibt seiner Herkunft treu und beinhaltet über 1.000 Vereine und Nationalmannschaften aus aller Welt mit über 30.000 Spielern und 67 internationalen Pokalen, um die man kämpfen kann und zusätzlich noch einfachere und entspanntere Spielmodi inklusive selbst zusammengestellten Teams. Unter der Oberfläche der polierten visuellen Präsentation liegt ein Spiel von immenser Komplexität und sehr akurater Steuerung und taktischer Tiefe.
 
 
 
 

GameFeature Wertungsbereich:
 

- %

PRO

CONTRA

+ Arcade Feeling

- Grafik

+ extrem schnelles Gameplay

- Umfang (Early Access)

+ zahlreiche Teams

 

 

 

 

 


Sebastians Fazit:

Es war mir eine Ehre Jon Hare auf der gamescom persönlich kennenzulernen. Denn früher spielte ich auf PC/Amiga richtig gerne Sensible Soccer. Generell war es eine sehr beliebte Art Fußball zu spielen. Die Kick off Reihe, die Sensible Soccer Reihe oder auch Goal konnten mit der Top Down Optik richtig viel Spaß bereiten. Sociable Soccer ist da nicht anders, es belebt den durchaus realistischen Fußball in ein Arcade Action Erlebnis. Hier sind die Regeln nur am Rande wichtig, wichtig ist es den Überblick in dem schnellen Gewusel zu behalten. Oft müssen wir zwei bis drei Schritte vorausdenken um den Gegner zu überlisten und so kommt es uns eher vor wie ein Kicker Spiel, wo Angriff und Verteidigung oft sehr nahe beieinander liegen und jeder kleinste Fehler sofort entscheiden kann. Hierbei erinnerte man sich gerne an die alte Amiga Zeit zurück, aber auch Neulinge werden durchaus ihren Spaß haben. Zwar hören sich 1000 Vereine, 30.000 Spieler, 67 verschiedene Pokale unglaublich viel an, jedoch besitzt das Spiel keinerlei Lizenzen und kann nur mit ähnlichen Spielernamen auftrumpfen. Schade, dass die Optik teilweise sehr grauenvoll aussieht. Aus der Top Down Ansicht sieht man das dem Spiel nicht unbedingt an, jedoch wenn wir in die zweite Perspektive von der Seite schalten, sieht man die lieblosen Kicker daher wuseln. Auch ist man immer noch im Early Access am Arbeiten, sodass wir derzeit nur einen Teil zu Gesicht bekommen haben, jedoch ist es ein spaßiger Kicker für zwischendurch.